2011/04/24

Tama River 50km Course

Heute gings endlich daran, das neue Rad auszuprobieren. GIANT Escape R3 - in Schwarz. In der Nähe gibt es eine tolle Radstrecke entlang dem Tama-Fluss - entweder in Richtung Meer bzw. Haneda Flughafen oder in Richtung Westen Tokyos, sprich Berge.
Wir sind am Vormittag los und unterwegs konnte man sogar den Fuji sehen! Hat mich gewundert! Ein wenig später sind dann die Wolken aufgezogen und schon war er wieder weg für den restlichen Tag.

GIANT Escape R3 :D




Der Tama River Course ist eine Strecke von ca 50km und unsere Wohnung befindet sich so ziemlich in der Mitte. Also ungefähr war unser Ausgangspunkt Kilometer 25 und wir sind Richtung Westen. Kaum zu glauben, dass es so eine schöne Radstrecke gibt! Nachdem es gestern ordentlich geregnet hatte waren heute umso mehr Radfahrer, Jogger, Familien usw unterwegs, so dass es manchmal Platzprobleme gab. Auf allen Sportplätzen zwischen dem Radweg und dem Fluss gab es Baseball-Matche der örtlichen Kindern und manchmal sogar ein Fußballspiel. Die Zuseher (Familienmitglieder...) sind am Rand vom Radweg gesessen, und kleine Kinder sind da auch wie irre rumgerannt, weswegen es mir stellenweise ein wenig gefährlich vorkam.

Eine kurze Pause am Fluss Tama

Unterwegs sind haben wir einen Stop in einem Konbini gemacht, in dem alle (Sport-)Radfahrer gestoppt haben, der Grund war wohl auch der Rad-Shop nebenan. Dort haben wir auch kurz reingeschaut, aber Helme passen mir so gut wie keine - alle viel zu groß. Auch die europäischen/amerikanischen Marken sind mir zu groß. Der kleinste Helm auf die kleinste Nummer gestellt hat letztendlich gepasst - aber der Preis net: 31.500 Yen... Jetzt werden wir dann im Internet mal danach suchen... :/ Brauche Handschuhe, Helm und ganz wichtig - Sonnenbrille. Wenn man am Fluss entlangfährt - vor allem Abends - fliegen einem die kleinen Mückenschwärme ins Auge.

Tama River 50 km Course
Am Ziel vom Tama River Course angekommen gab es eine kleine "Pausenstation", bei der gerade eine Band aus Herren mittleren Alters kleine Konzerte zu Gunsten der Erdbebenopfer in Tohoku hielt. Unten am Fluss tummelten sich die Yankees, auf fetten Motorrädern und ohne Helm, damit man schön das braun gefärbte Haar bewundern kann. Wir wurden beim Rückweg auch von einem Yankee-Pärchen verfolgt, das meinte, es wäre sicherlich witzig mit einem Moped auf dem Radweg rumzufahren. (Obwohl extra Sperrungen aufgestellt sind, wo man mit dem Rad aber nicht mit Mopeds durchkann. Sie habens einfach ganz vorsichtig durchgeschoben)

Auf jeden Fall sind wir ca. 50 km gefahren, es war wirklich lustig und ich bin nicht so erschöpft, wie ich mir nach 13 Jahren Fahrrad-Abstinenz vorgestellt hätte. Aber gut so! Morgen gehts in die andere Richtung - Richtung Meer. Wobei die Landschaft allerdings auf der Strecke in Richtung Berge schöner sein soll. Bin mal gespannt.

Kommentare:

  1. Na, mal sehen, wie's morgen mit Deinem Muskelkater aussieht ;-)

    AntwortenLöschen
  2. darüber wird fleißig berichtet :P
    aber der wird net so viel zeit haben, morgen fahren wir in die andere richtung zum meer ^^

    AntwortenLöschen
  3. WoW, da geht mein Sportler Herz auf wenn ich das so lese und nebenbei tolle Sachen unterwegs sehen. Genial!

    Bekommen wir einen Nachschlag von der nächsten Tour?

    AntwortenLöschen
  4. Tags darauf gings wieder in die gleiche Richtung, weil es dort nen Radshop gibt (bei Tachikawa nach der Monorail abfahren) und der Wind günstig stand! War herrlich, da es ein Wochentag war und niemand anders unterwegs gewesen ist (mit Ausnahme von ein paar Opas auf super Sporträdern :D)

    Die nächste Tour (hoffentlich schon Freitag ^^) geht dann Richtung Meer bzw. Haneda. Von der Landschaft her solls leider nicht so schön sein, die wie Tamagawa Tour in Richtung Berge.

    Und btw, kein Muskelkater :D

    AntwortenLöschen