2012/07/17

Wenn Sakamoto Ryûichi und Ôe Kenzaburô sprechen...

... dann kommen 170.000 um ihnen zuzuhören. Aber nicht nur zum bloßen Lauschen einiger Worte japanischer Berühmtheiten, sondern auch zum Demonstrieren.

Luftaufnahme von Bühne 1 im Yoyogi Park

Heute war es wieder einmal so weit. Ein Feiertag (der Tag des Meeres) und strahlender Sonnenschein bei 32°C haben es ermöglicht, dass sich Tausende von Menschen im Yoyogi Park in Shibuya, Tôkyô versammeln konnten. Ich habe auch vorbeigeschaut, vor allem weil ich Ôe Kenzaburô sprechen hören wollte. Allerdings ist Ôe kein allzu guter Redner (was der Grund ist, weswegen er Schriftsteller wurde) und so hat er nur leise in das Mikrophon geflüstert und die fünf Hubschrauber, die über dem Park ihre Runden gezogen haben haben noch zusätzlich zur Lärmkulisse beigetragen.
 
Der Nobelpreisträger Ôe Kenzaburô spricht auf der Pressekonferenz vor der heutigen Demo


Die Veranstalter Sayônara Gepnatsu haben bei der Ansprache bei Bühne 1 (die Demo im Yoyogi Park war in verschiedene Bühnen für Ansprachen und Konzerte eingeteilt) die Teilnehmerzahl auf 170.000 Personen geschätzt und auch angemerkt, dass sie schon gespannt auf die Polizeiangaben sind, da diese bei den letzten Demonstrationen sich deutlich von den Angaben der Veranstalter unterschieden haben. Der Staatssender NHK zitiert die Polizei und spricht von 75.000 Personen, während Asahi Shinbun und Mainichi Shinbun die Veranstalter zitieren und 170.000 Personen nennen. 

Ich habe die Reden von Ôe Kenzaburô, Sakamoto Ryûichi, Ochiai Keiko und anderen auf Video festgehalten und auch Videos von den Demonstrationszügen und der Versammlung im Yoyogi Park gemacht, allerdings muss ich die Videos noch von der Kamera auf den PC überspielen, also verlinke ich hier für's Erste ein paar Youtube Videos, die bereits im Netz aufrufbar sind.

 Eine weitere Luftaufnahme vom Yoyogi Park

Übrigens, die Zeit hat einen sehr kurzen Artikel über die heutige Demo online gestellt, was ich ein wenig verwunderlich finde, da ich doch der Meinung war, deutschsprachige Medien hätten kein Interesse daran, über die Demonstrationen in Japan zu berichten. Immerhin hält sich das Vorurteil, Japaner seien obrigkeitsgehörig und machen keine Demos noch hartnäckig.

Weitere Bilder & Videos kommen später.


Kommentare:

  1. Hallo, danke für die Info. An Deinen Videos bin ich sehr interessiert, für die Veröffentlichung auf www.fluegel.tv. Eine Kollegin aus Japan könnte die deutschen Untertitel einfügen.
    Gruss Rolf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      Die von mir aufgenommenen Videos sind jetzt im oberen Post und auf Youtube aufrufbar, jedoch leider etwas verwackelt. Sofern auf das Copyright der Videos hingewiesen wird, steht einer Veröffentlichung nichts entgegen.
      Zu einem späteren Zeitpunkt plane ich auch Transkription und Übersetzung einiger Reden.

      Es würde mich sehr freuen, wenn mehr Menschen im deutschsprachigen Raum sehen würden, dass es wirklich Demonstrationen in Japan gibt!

      LG, fujimi-tea

      Löschen