2015/05/10

Fuchu Art Museum - 250 Years of Animal Pictures

In den paar Ferientagen der diesjährigen Goldenen Woche ging es leider nirgends hin, und wie (längst!) vergangene Blogeinträge zeigen, ging es schon mal spannender zu. (siehe Kyushu Special I, II & III von 2012)
Leider fallen auch dieses Jahr einige Abgabefristen genau auf das Ende der Golden Week, deswegen ging sich auch heuer kein wirklicher Kurzurlaub irgendwohin aus.

250 Jahre Tiermotive im Holzdruck
Dafür aber ein "Kurzbesuch" im Museum. Ins Museum bin ich wieder zum ersten Mal seit fast 2 Jahren gegangen! Dafür ging es gleich ab ins Fuchu Art Museum (府中市美術館) zu einer Ausstellung über japanische Blockdrucke (ukiyo-e、浮世絵). Nicht irgendwelche Blockdrucke, sondern das Thema war "250 Jahre Tierbilder" - 動物絵画の250年/250 Years of Animal Pictures - also verschiedene Blockdrucke mit Tiermotiven. Ganz schön der Aushänger waren der (schielende?) Tiger und die Hundebabies. Denn alle lieben Tiger und Hundebabies. 

Drei Glanzstücke der Ausstellung im Postkartenformat:
Tiger auf Wandschirm, zwei Hundebabies, Katze mit Schmetterling
Die Drucke waren wirklich sehr schön und vor allem die Aufarbeitung war sehr liebevoll gemacht. Die Ausstellung selbst war terminlich zweigeteilt, und ich konnte leider nur den 2ten Teil der Ausstellung ansehen, aber die Tigerbilder waren wirklich sehr beeindruckend und toll. Vor allem das riesige Tigerbild auf dem großen Wandschirm war faszinierend.  


Vor Jahren war ich schon einmal im Fuchu Art Museum, um Blockdrucke zu sehen. Sie haben immer wieder sehr interessante und gut aufgearbeitete Ausstellungen. Leider sind die (ausführlichen) Erklärungen stets auf Japanisch gehalten, die sporadischen Hinweise zu Künstler-Entstehungsjahr-Bildname etc stehen zwar auch auf Englisch dabei, aber wirklich interessant sind natürlich die Kommentare zu den Bildern. 
Aber es lohnt sich auch für Leute, die nicht des Japanischen mächtig sind, mal eine Ausstellung zu besuchen. 
Wasseranlage vor dem Fuchu Art Museum

Übrigens geht sich auch ein netter Spaziergang aus, denn das Museum befindet sich in einem Park, der Fuchu no Mori Park (toritsu fuchû-shi no mori kôen、都立府中市の森公園) heißt, und fein zum Spazieren, Joggen oder Spielen (für Kinder) ist.

Springbrunnen im Fuchu no Mori Park



Kommentare:

  1. Das klingt wirklich nach einer interessanten Ausstellung! Der Tiger auf dem obersten Foto sieht wirklich klasse aus, wie dem die Haare wegstehen! :-D
    lg, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf dem Wandschirm waren insgesamt 3 Tiger mit so stylischen Haaren drauf! Der ist so ziemlich unter meinen Favorites gelandet! ;)
      Ich haette auch gern den ersten Teil gesehen... aber das ging sich leider nicht aus... T.T

      Löschen