2014/02/16

Verschneiter Valentinstag

Am 14. Feber bescherte der Valentinstag nicht nur Verliebten, sondern allen Leuten in der Kantô-Region wieder erhebliche Schneemassen. Verspätete Züge und ausgefallene Flüge inklusive. Im Zentrum Tôkyôs sammelten sich wieder mal fast bis zu 27 cm Neuschnee an - und Hachiôji hat es leider noch mal fester getroffen. 


Valentinstag zu Abend.... hatte schon so ne Vorahnung... -.-
Es fiel so viel Schnee in Hachiôji, dass bei einer Einkaufsstraße die Ladenarkade auf einer Länge von 20 m in der Nacht auf den 15. zusammengebrochen ist. In Gunma ist am Morgen des 15. ebenfalls die Ladenarkade einer Einkaufsstraße auf einer Länge von 50 m zusammengebrochen. In Saitama stürzte das gesamte Dach einer Sporthalle ein. Bei diesen Unfällen gab es zum Glück keine Verletzte. 

Dann am nächsten Morgen...
Jedoch führte das Schneechaos in der Kantô-Region zu 11 Toten, 1.476 Verletzten und einer vermissten Person. Zwei Personen starben (Gunma, Saitama) als die Dächer ihrer Garagen einstürzten. Bei einem Auffahrunfall von Zügen der Tôyoko-Linie im Bahnhof Moto-Sumiyoshi in Kawasaki wurden 19 Personen verletzt.

Die Hintertür... ist eigentlich 30 cm erhöht..
Aber ungewöhnlich waren wieder einmal die Mengen an Schnee, die vom Himmel herabgefallen sind. Während sich es in Tôkyô noch in einem "vernünftigen" Rahmen abspielte und der meiste Schnee vom darauffolgenden Regen im Laufe des 15. verflüssigt wurde, fielen in der Stadt Kôfu, Yamanashi, bis zum Morgen des 15. 1,14 m Schnee - so viel wie seit 120 Jahren nicht mehr, als die ersten Aufzeichnungen begonnen wurden. Ein weiterer neuer Rekordbrecher ist die Stadt Karuizawa in Nagano, wo 99 cm Neuschnee fielen - so viel wie seit 89 Jahren nicht mehr.

Das gibt ne feine Dachlawine - die letztendlich auch die
Regenrinne kaputt machte...
Leider wird für Tôkyô immer nur Tôkyô Stadt angegeben, wo natürlich mehr Menschen & Autos unterwegs sind, und durch das Fehlen von Natur oder Grünflächen der Schnee auch nicht wirklich lange liegen bleibt. In Hachiôji dürften es ca 50 cm Neuschnee gewesen sein. Auf jeden Fall waren es mehr als letzte Woche und der darauffolgende Regen beschwerte den Schnee nur noch viel mehr - sodass jetzt das Garagendach unserer Nachbarn eingeknickt ist und auch wir eine verbogene Regenrinne haben... -____-"

Schnee...
Ich konnte auch Samstagfrüh nicht in die Arbeit fahren, da um 9 Uhr bei Schneeregen natürlich kein Weg freigeschaufelt war und ich sicher nicht bei 50 cm Neuschnee und Schneeregen die 1,8 km zum Bahnhof zu Fuß gehe. Das wusste ich schon am Vorabend und wollte brav absagen, worauf dann mein Gesprächspartner am Telefon meinte "Aber es schneit morgen früh eh nicht mehr, is nur noch Regen." Ja super, natürlich ist im Zentrum Tôkyôs nicht mal mehr eine Illusion von Schnee übrig, aber es gibt auch andere Orte in Tôkyô... Nachdem das Klima in der Präfektur Tôkyô zwischen Ost und West sowas von unterschiedlich ist, wäre es wünschenswert, wenn auch mehr über den Westen berichtet wird und keine Live-Berichterstattung aus Shibuya gemacht wird, wo ich dann sehen kann, dass ein paar Schneeflöckchen auf den Boden tänzelnd sich auflösen. (>_<)"""

Diese Straßenseite haben wir heute freigeschaufelt...
Nachdem sich der Regen gestern legte, gings also wieder ans Schneeschaufeln, mit ausgeborgten Schaufeln (wir dachten uns beim letzten Schnee, dass wir jetzt ja eh keine mehr brauchen würden... denkste...), dabei hat mich eine unserer Nachbarinnen gefragt, ob es denn in Australien auch so viel schneien würde. Am liebsten hätte ich "Nein." gesagt...^^""
Und heute ging es weiter, die andere Straßenseite freizuschaufeln, weil dort eine alte Frau alleine wohnt und ohne ihr Auto nirgends hinkommt, deswegen haben wir ihr den Weg freigeschaufelt. 

"Wo ist da Schnee?!"
Wenigstens scheint heute die Sonne und der Schnee schmilzt fleißig, allerdings ist für Mittwoch ein schneebringendes Tiefdruckgebiet angesagt... Ich hoffe, bis dahin haben wir dann unsere eigenen Schneeschaufeln.... O_o

Zu Fuß benützt man am besten die Spuren, die von
Autos in den Schnee gegraben wurden...
Achja, es wurden viele Aufnahmeprüfungen an den Universitäten (im Stadtzentrum) für 1-3 Stunden nach hinten verlegt. Die Aufnahmeprüfung für Magister/Doktor-Studenten an der TMU hier wurde jedoch auf nächste Woche verschoben...

Weitere Fotos vom Schnee vom 14.-15. Feber:

Sieht nach Gleisen aus, oder?

Liegengebliebene Autos und Menschen im Schnee

Zu Mittag war der Weg zum Bahnhof wieder halbwegs passierbar

Ahja, meine Valentinstagsmuffins ^^

Mit Kürbiskernen und Kernöl - echt steirisch!

Kann den Hund gut verstehen, mach ich jetzt auch!

Kommentare:

  1. Ja, im Fernsehen habe ich auch mitbekommen, dass es in Tokio insbesondere Hachioji stark geschneit hat.
    Bei uns(Kobe) war es nicht so schlimm wie bei euch, aber es war ziemlich kalt und hat auch etwas geschneit :(
    Aber 三寒四温(3 Tage kalt 4 Tage warm) sagt man und das bedeutet, der Frühling steht schon vor der Tür :)
    Muffins sehen so lecker aus :) Mit Kürbiskernen(*´ω`)wow yummy♡
    Schönen Abend noch :)
    Liebe Grüße aus Kobe
    Kumiko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kumiko!
      三寒四温! Das waere sehr schoen! Aber im Augenblick ist es eher "二寒二温二寒" oder irgendwie so.... O.o Mittwoch und Donnerstag soll es schon wieder schneien, und dann waermer werden, aber im Maerz dann wieder kalt... brrrr...

      Danke! Die Muffins sind herrlich ^^ und einfach zu machen!
      LG, fujimi-tea

      Löschen